Mobilnavigation
Austausch

Lernen und wachsen

Ich bin schon alt, 68 Jahre alt. Das beweist mir nicht nur der Spiegel, in dem ich mich vorteilhaft zurechtrücke, sondern vor allem die Reaktion meiner Mitmenschen.
Also gut.
Meine langjährigen Freunde sind ähnlich alt wie ich; unsere Themen: Enkel – Familie – Krankheiten – Rente, usw.. Wer so alt ist wie ich, weiß das.
Aber da ist diese Sehnsucht nach mehr, nicht nur bei mir. Die Sehnsucht nach Offenheit, Ehrlichkeit, nach vertrauensvoller Verbundenheit.

Viele Fragen stehen im Raum und warten darauf, vorgelassen zu werden.
Wie gehen wir Alten um mit unseren Traurigkeiten und zerplatzten Träumen? Was schwächt uns und was stärkt uns? Woher nehmen wir den Mut und die Heiterkeit, um was zu lernen und zu wachsen? Was hindert uns daran?
Darüber möchte ich mit Ihnen sprechen. Und natürlich auch über unseren Alltag und das, was uns tagtäglich beschäftigt und bewegt, uns, die wir alt werden oder schon richtig alt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse bitte die Aufgabe : *
14 − 7 =