Mobilnavigation
Lebensgefühl

Raum schaffen

Vergangene Woche habe ich im Nebengebäude unseres Hauses in Frankreich ein Wasserreservoir und eine dazugehörende Pumpe, beide Teile uralt, verrostet schon, abbauen lassen. Nachsinnend erinnerte ich mich an viele immer wiederkehrende Gedanken, die das Ganze als im Weg stehend empfanden, an kleine Ärger, wenn ich die Stühle daran vorbei nach draußen rangieren musste, und Jahr um Jahr wurde es beschwerlicher.

Dass sie irgendwann einmal eine Funktion hatten, stimmt wohl, aber seit 20 Jahren nicht mehr. Über den freien Raum freue ich mich jeden Tag.

Zu meinem Altersglanz gehört es, Raum zu schaffen. Weder möchte ich von Erinnerungen umstellt sein, denen ich mich verpflichtet fühle, noch von Gedankenschleifen, die die immer gleichen Gefühle hervorbringen. Auch nicht von Dingen, die ihren Dienst getan haben. Der freie Raum hat einen hohen Stellenwert in meinem Lebensgefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse bitte die Aufgabe : *
14 − 8 =